gleich:gestellt?! im Spitzensport?

Endlich startet unsere zweite Staffel von gleich:gestellt?! Wir freuen uns sehr auf alle unsere neuen Gäste.

In unserer ersten Folge der neuen Staffel sprechen wir über das Thema Spitzensport und darüber welche Auswirkungen eine Babypause auf die Punkte in der Weltrangliste hat.

Unsere Gesprächspartnerin ist Janne Friederike Meyer-Zimmermann, Spitzensportlerin im Springreiten. Sie verlor nach ihrer schwangerschaftsbedingten Pause alle ihre Ranglistenpunkte und das nur weil sie acht Wochen nach der Geburt wieder in den Turniersport eingestiegen ist.

Doch nicht nur Janne ist betroffen, auch Doppelolympiasiegerin in der Dressur – Jessica von Bredow-Werndl – hat aktuell mit dem schwierigen internationalen Regelwerk zu kämpfen.

Ihr wurde gerade eine Turnierteilnahme nach der Geburt ihrer Tochter untersagt und wir fragen uns: kommt das nicht einem Berufsverbot gleich?

Janne, mehrfache Deutsche Meisterin, Mannschaftseuropa- und Weltmeisterin, hat zusammen mit anderen Initiatorinnen, wie Spitzenköchin Cornelia Poletto, die Initiative #equalequest gegründet. Die Initiative setzt für sich Änderungen des Regelwerks ein und verfolgt das Ziel der Chancengleichheit und der Selbstbestimmung.  Die Sportlerinnen sollten, ganz im Sinne der Selbstbestimmung, selbst entscheiden wieviel Zeit sie nach einer Geburt benötigen.

janne-meyer.de

equalequest.com

Da reden wir nicht nur von Benachteiligung wie bei mir, sondern aus meiner Sicht ist das ein Berufsverbot, gegen das man mit aller Schärfe vorgehen muss.

Janne Friederike Meyer-Zimmermann
GDPR Cookie Consent with Real Cookie Banner