gleich:gestellt?!

Die Frage, die uns umtreibt: Warum sprechen wir in Deutschland so wenig über Gleichstellung?
Warum sind viele der folgenden Fakten gar nicht allgemein bekannt?

In Deutschland sind 9.3 % der Vorstände Frauen, in mittelständischen Unternehmen ist Geschäftsführung in 6.9 % der Fälle mit einer Frau besetzt. Führungspositionen werden zu 29.5 % durch Frauen ausgeführt, ein Prozentsatz der unter dem EU-Durchschnitt liegt. Frauen sind in den politischen Parteien genauso unterrepräsentiert wie im TV und in Kinofilmen, sie spielen weniger Hauptrollen als Männer. Frauen lesen mehr Bücher, aber der Großteil der Bücher wird von Männern geschrieben. Literaturkritiker sind zum größten Teil männlich und wählen zu 76 % Bücher von männlichen Autoren für ihre Rezensionen aus. Frauen arbeiten vermehrt in sozialen Bereichen, ein Bereich der geringfügig bezahlt wird (Frauen verdienen im Durchschnitt 18 % weniger als Männer), der aber im hohem Maße zum gesellschaftlichen Wohl beiträgt.

Aber auch bei gleicher Tätigkeit und gleicher Qualifikation verdienen Frauen 6 % weniger als Männer. Frauen werden, selbst wenn es sich thematisch um ihren Beruf dreht, vielmals aufgrund ihres Aussehens oder ihrer „familientauglichkeit“ bewertet. 68 % der Frauen in Deutschland wurden bereits an ihrem Arbeitsplatz belästigt, auch diese Zahl liegt über dem EU Durchschnitt. Alle 45 Minuten wird eine Frau durch ihren Partner verletzt oder angegriffen. Die schockierendste aller Zahlen: jeden Tag versucht ein Mann in Deutschland seine Partnerin zu töten, jeden dritten Tag gelingt es.

18%

Gehalt verdienen Frauen im Durchschnitt weniger als Männer

9,3%

Anteil der Frauen in Vorständen

6,9%

Anteil der Frauen in der Geschäftsführung mittelständischer Unternehmen

6%

geringeres Gehalt bekommen Frauen bei gleicher Tätigkeit

68%

der Frauen in Deutschland wurden schon an ihrem Arbeitsplatz belästigt

In den USA, aber auch in anderen Ländern, hat die #metoo Bewegung dazu geführt, dass die Stellung der Frau – Diversität im weitesten Sinne – Thema des gesellschaftlichen Diskurses geworden ist. Viele Situationen, in welchen Frauen von Männern sexuell missbraucht, belästigt, bedrängt oder ausgenutzt  wurden, konnten aufgedeckt werden.

Männer in Machtpositionen mussten diese aufgrund ihres Fehlverhaltens verlassen, andere wurden strafrechtlich verfolgt. In Deutschland ist die Bewegung nicht wirklich angekommen, eine breite öffentliche Diskussion ist ausgeblieben.

Die Frage ist:
Wie offen spricht Deutschland über das Thema?

In unserem Podcast gleich:gestellt?! teilen viele unterschiedliche Gäste ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit uns. Wir unterhalten uns mit Experten, die noch viel mehr über das Thema wissen als wir. Wir alle wünschen uns, dass sich die Situation für Frauen endlich verbessern wird – egal in welchem Bereich.

Denn wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass dieses Thema ein kontinuierlicher Teil des öffentlichen Diskurses wird. Nur wenn wir darüber sprechen, die Dinge beim Namen nennen, den Finger in die Wunde legen und dafür sorgen, dass das Thema mehr Aufmerksamkeit bekommt, kann Veränderungen entstehen. 

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung, die wir allein bei der Initiierung des Projekts von so vielen Frauen – aber auch von Männern – bekommen haben. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Gäste, die mit ihrer Zeit dazu beitragen, dass dieses Projekt entstehen konnte und die Bereitschaft ihre Erfahrungen so offen mit uns zu teilen.

Dafür sagen wir Danke.


Quellen

DESTATIS – Statistisches Bundesamt

Tagesschau


Unterstützt von

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner